Versorgungsmedizinische
Grundsätze

Versorgungsmedizinische Grundsätze

Dystonie

November 2001

Gutachtliche Beurteilung bei Dystonie

Wegen berichteter Unzulänglichkeiten bei Begutachtungen von Behinderten mit Dystonie hatte der Beirat in der Sitzung am 12./13. November 1997 (Punkt 2.2) empfohlen, einen kompetenten Sachverständigen zu bitten, das Krankheitsbild Dystonie in einem Aufsatz in der Zeitschrift „Der medizinische Sachverständige“ für Gutachter zu erläutern. Ein entsprechender Beitrag wurde vom Direktor der Neurologischen Klinik der Christian-Albrechts-Universität Kiel, Herrn Prof. Dr. Deuschl, in Zusammenarbeit mit dem Leitenden Arzt des Hessischen Landesamtes für Versorgung und Soziales, Herrn Dr. Högenauer, verfasst und in der Zeitschrift „Der medizinische Sachverständige“, Heft 3/1999, S 97-102, veröffentlicht. Die Beiratsmitglieder wiesen darauf hin, dass die Ausführungen in der genannten Publikation geeignet sind, allen Begutachtungen von Betroffenen mit Dystonie zu Grunde gelegt zu werden, da sie in Einklang mit den in den „Anhaltspunkten“ genannten Begutachtungsmaßstäben stehen.



Versorungsmedizinische Grundsätze
in der Fassung der 5. Verordnung zur Änderung der Versorgungsmedizin-Verordnung